Home
Antiquitäten
Gemälde
 Porzellan
Münzen
Schmuck
Auktionen
Archiv

Künstlerverzeichnis

Otto Quante

Dr. med. Otto Quante ist den meisten Kunstfreunden durch seine humorvollen Radierungen und  Ölgemälde bekannt die durch die Reproduktionen der Verlage Bruckmann und Hanfstaengl eine große Verbreitung fanden. In Minden am 2. April 1875 geboren und aufgewachsen sind erste künstlerische Versuche schon aus den 1890er Jahren überliefert. Nach dem Willen des Vater sollte der Sohn jedoch "etwas Anständiges" lernen mit dem man auch seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. So wurde Quante auf die Universität nach Berlin und Würzburg geschickt um erfolgreich Medizin zu studieren. Nach Abschluß des Studiums und anschließender Promotion arbeitete Quante im Krankenhaus Hamburg Eppendorf. Als Schiffsarzt lernte er Südamerika und Ostasien kennen und hielt seine Reiseeindrucke zeichnerisch fest, die dann als Kaltnadelradierungen 1924 bei Hanfstaengl erscheinen sollten. Vielleicht waren es die Begegnungen mit den Worpsweder Künstlern Fritz Mackensen, Paula Modersohn-Becker und Heinrich Vogeler, die Quante veranlassten, seinen Arztberuf aufzugeben und sich ganz der Kunst zu widmen. Neben seinen Radierungen mit Vagantenmotiven aus dem Landstreichermilieu war Quante auch als Buchillustrator aktiv. Bekannt sind die Werke:
Nicolai Ljesskow: Der stählerne Floh. Übersetzt, eingeleitet und mit einem Nachwort versehen von Karl Nötzel. Mit 8 Wiedergaben nach Radierungen von Otto Quante. München, Musarion, 1921.
Theodor Storm,: Novellen. Mit 35 Zeichnungen von Otto Quante. Reclam, 1936.
Karl Ettlinger: Der Bub' muß einmal seine Prügel haben. München Braun & Schneider, 1925.
Zu den bekanntesten Motiven Otto Quantes, die auch als Postkarte und Kunstdruck häufig reproduziert wurden gehören: Die Lerche, Fern vom Alltag, Frühlingstanz, Im Frühling, Die Sorglosen (Das Finkenlied), Der Unentwegte, Kasperltheater.



Otto Quante: Radierung Jazzmusik und Strümpfestopfen

Otto Quante. Opus 297: Jazzmusik und Strümpfestopfen.


Wenn Sie sich für Otto Quante interessieren, ist das maßgebliche Nachschlagewerk die Festschrift zum 100. Geburtstage, gleichzeitig kommentierter Ausstellungskatalog, die Sie noch antiquarisch bei uns im Geschäft erwerben können.
Wir haben auch stets Arbeiten von Otto Quante im Angebot und sind immer am Ankauf interessiert.



Wir sind immer interessiert am Ankauf von bedeutenden Gemälden, hochwertiger Graphik, Collagen, Skulpturen, Bronzen und interessanten künstlerischen Arbeiten jeder Art.


Gemälde Ankauf
Pöttcherstr. 1 * 32423 Minden
 Tel.: 0571/25343
 e-mail: info@ankauf-von-antiquitaeten.de

 

 
 
 
Impressum Datenschutz